Winterlandschaft

Dringend Wohnraum gesucht


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

die aktuelle Medienberichterstattung zeigt, dass die Zahl der Asylsuchenden derzeit deutlich steigt.

Im Zusammenhang mit den Zuweisungen von Flüchtlingen in die Landkreise und damit auch in unsere Verbandsgemeinde gibt es landesweit sog. „Zuweisungsschlüssel“, die sich an den Einwohnerzahlen vor Ort orientieren. In unserer Verbandsgemeinde ist es uns bisher gelungen, die Flüchtlinge „dezentral“ in angemieteten Wohnungen unterzubringen.

Durch die angekündigten Flüchtlingswellen, die uns voraussichtlich ab Oktober 2023 wieder erreichen werden, sind wir in Abstimmung mit dem Landkreis Neuwied und allen übrigen Verbandsgemeinden und auch der Stadt Neuwied gehalten, entsprechende Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. In einigen Kommunen laufen derzeit Anträge auf die Errichtung von zentralen „Containerlösungen“, um entsprechenden Wohnraum zu schaffen. Auch wird aktuell die Diskussion über die Nutzung von öffentlichen Einrichtungen wie Dorfgemeinschaftshäuser und Turnhallen als „Sammelunterkünfte“ geführt.

Wir wissen, dass nicht zuletzt auch im Rahmen des Ukraine-Krieges sich viele Menschen in unserer Verbandsgemeinde bereit erklärt haben, Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

Für diese Solidarität und Hilfsbereitschaft möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken, verbunden mit dem Wunsch, diese Solidarität auch weiterhin fortzuführen und gerade in der aktuellen Situation zu schauen, ob uns als Verbandsgemeinde leerstehender Wohnraum vermietet werden kann. Federführend für die Koordination in unserer Verwaltung sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für „Soziale Angelegenheiten“ im Fachbereich 4 „Bürgerdienste“. Diese sind über die zentrale Rufnummer 02634/61-0 oder die zentrale E-Mail-Adresse: sozialamt@vg-rw.de zu erreichen.

Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Hans-Werner Breithausen

Bürgermeister