Notfallordner ist erhältlich

Der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Rengsdorf hat einen Notfallordner zusammengestellt der im Ernstfall eine Hilfestellung für den Notarzt sein kann. (Foto: Wolfgang Tischler)

Bin ich für den Notfall gerüstet?

Nachdem der Notfallordner bereits seit zwei Jahren in vielen Haushalten vorhanden ist und gute Dienste leistet hat es sich der Seniorenbeirat zur Aufgabe gemacht diesen neu zu überarbeiten.

Pünktlich zum 2. Seniorentag am 21. April 2018 konnte dieser präsentiert werden.


Im Notfallordner können alle Informationen und Unterlagen wie z.B. Liste über Medikamente oder chronische Krankheiten sowie einen Allergiepass gesammelt werden, die dann im Ernstfall direkt zur Hand sind und Helfern ihre Arbeit erleichtern können. Ebenso kann vermerkt werden, wer in einer Notsituation benachrichtigt werden soll. In diesem Ordner befindet sich eine rote Mappe, die im Fall der Fälle dem Notarzt oder dem Krankenhaus übergeben werden kann.

Weiterhin kann dieser Notfallordner auch für wichtige Unterlagen rund um die Versicherung, Patientenverfügung oder Konten dienen, um diese immer griffbereit zu haben. Mit welchen Angaben der Ordner gefüllt wird bleibt jedem selbst überlassen.

Neu hinzugekommen ist die Notfalldose. Diese wird im Kühlschrank aufbewahrt und ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Notfallhelfer, da man in dieser Notfalldose u.a. die Information des Standortes des Notfallordners hinterlegen kann.

Nicht nur für Senioren ist diese/r Notfallordner/-dose geeignet, auch für Jüngere und Familien kann er hilfreich sein.

Der/die Notfallordner/-dose kann an der Information der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitach in Rengsdorf, in der Verwaltungsstelle in Waldbreitbach sowie in der Nebenstelle in Anhausen erworben werden.

zurück zur Übersicht