Flutopfer-Hilfe 2021

die Hochwasserkatastrophe im nordwestlichen Rheinland-Pfalz ist unvorstellbar und für die Menschen vor Ort und für alle Hilfskräfte eine der größten Herausforderungen unserer Tage.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Hilfsbereitschaft ist riesengroß und unser aller Mitgefühl ist bei den Menschen, die alles verloren haben; ihre Angehörigen, ihr gesamtes Hab und Gut.

Unsere Feuerwehr ist seit Tagen rund um die Uhr im Einsatz, um in den Krisengebieten Hilfe zu leisten. Jeden Tag sind 50 Feuerwehrkräfte dabei zu helfen, wo es geht. Unser Wehrleiter Peter Schäfer ist vor Ort im Krisenstab tätig. Die stellv. Wehrleiter  Markus Schreiner und Uwe Kleinmann, sowie Uwe Schmidt von der VG-Verwaltung steuern gemeinsam mit weiteren Kräften die Einsätze von Rengsdorf aus. Von dort werden die Kameradinnen und Kameraden in das Krisengebiet gefahren und auch wieder zurückgeholt.

Von Rengsdorf aus wird auch die Versorgung der mittellosen Menschen sichergestellt. Täglich gehen ca. 150 Mahlzeiten in die Krisenregion. Das Kochen in Rengsdorf übernehmen die Alterskameraden und viele weitere Kräfte.

Für die Zurückkehrenden wird ein seelsorgerisches Angebot bereitgehalten, denn die furchtbaren Bilder die sich den freiwilligen Helfern zeigen, übersteigen unsere Vorstellungskraft.

Für diese Woche wurde ein Einsatzplan erstellt. Ein Einsatzplan, der immer berücksichtigt, dass unsere Einsatz-Bereitschaft in der VG nicht beeinträchtigt und weiterhin sichergestellt wird.

Darüber hinaus fanden seit Donnerstag 15. Juli Tag für Tag sehr viele unterschiedlich gelagerte Einsätze und Hilfen im Krisengebiet statt. Vielen Dank!

Zwischenzeitlich sind in unserer VG viele Spendenaktionen angelaufen. Ortsgemeinden und viele private Initiativen sind in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach bereits tatkräftig im Einsatz.

Da zwischenzeitlich auch viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Firmen, Organisationen im Hinblick auf eine finanzielle Unterstützung nachgefragt haben, möchten wir in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach die Geldspenden bündeln,  um dann gemeinsam eine Gesamtspende in die Krisenregion zu geben.

Die Verbandsgemeindekasse hat Spendenkonten bei der

Sparkasse Neuwied
IBAN  DE23 5745 0120 0004 0008 40
BIC MALADE51NWD

Raiffeisenbank Neustadt eG
IBAN  DE60 5706 9238 0000 1024 53
BIC GENODED1ASN

mit dem Verwendungszweck Flutopfer-Hilfe 2021 (Verwendungszweck bitte unbedingt angeben!) eingerichtet.

Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, Ortsgemeinden, Firmen, Vereine und weitere Organisationen für die Hilfe und Unterstützung.

Hinsichtlich der Koordinierung von Hilfsangeboten und Sachspenden hat die Kreisverwaltung Neuwied die kreisweite Koordination übernommen.

Die Kreisverwaltung Neuwied teilt hierzu mit, dass deshalb eine gesonderte E-Mail-Adresse eingerichtet wurde und bittet alle hilfswilligen Menschen darum, ihre Angebote dorthin schriftlich zu richten. Die freundlichen Einsender werden dann je nach konkretem Bedarf kontaktiert.

Weiterhin bittet die Kreisverwaltung  Neuwied darum, die Art des Angebots schon in der Betreffzeile zu kennzeichnen:

  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Sachspende
  • Praktische Hilfe vor Ort
  • Sonstiges

„Hinterlassen Sie neben dem konkreten Angebot bitte auch Namen und Telefonnummer. Und bitte seien Sie nicht frustriert, wenn Sie nicht sofort eine individuelle Rückmeldung bekommen. Nach aktueller Sachlage scheint es vor allem noch Bedarf an Unterkunftsmöglichkeiten zu geben.“, so die Kreisverwaltung Neuwied.

Hans-Werner Breithausen
-Bürgermeister-



Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz