Zur Zeit geltende Lockerungsmaßnahmen

FAQs – wesentliche Änderungen der 24. CoBeLVO ab 02.07.2021 nach der aktuellen, stabilen Inzidenz unter 50/35

Regelungsbereich

Änderungen

Allgemeine Schutzmaßnahmen

Personenbegrenzung im privaten Raum sollen auf 25 Personen begrenzt bleiben (geimpfte und genesene Personen und Kinder bis einschl. 14 Jahren zählen nicht mit)

Allgemeine Schutzmaßnahmen

Soweit eine Personenbegrenzung gefordert ist, gilt 1 Person je 5m² Verkaufs- oder Besucherfläche

Zusammenkünfte und Versammlungen

Personenbegrenzung im öffentlichen Raum müssen auf 25 Personen begrenzt bleiben (geimpfte und genesene Personen und Kinder bis einschl. 14 Jahren zählen nicht mit)

Bestattungen

Neben den Angehörigen wie bisher, auch Personen aus zwei weiteren Hausständen

Trauungen

Neben den Angehörigen wie bisher, auch Personen aus zwei weiteren Hausständen

Veranstaltungen

Private Veranstaltungen in angemieteten oder überlassenen Räumlichkeiten oder Flächen (außen und innen) bis zu 100 Teilnehmern/innen (geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit)
o   Kontakterfassung
o   innen Testpflicht

Veranstaltungen innen

Andere, nicht private Veranstaltungen innen bis 350 Teilnehmer/innen oder Zuschauer/innen
o   Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o   Maskenpflicht (entfällt, wenn feste Sitzplätze zugewiesen werden oder der Veranstalter generell eine Testpflicht fordert)
o   Kontakterfassung

Veranstaltungen außen

Andere, nicht private Veranstaltungen außen

Bis 500 Teilnehmer/innen oder Zuschauer/innen
o   Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o   Maskenpflicht (entfällt in Bereichen, in denen es keine Ansammlungen gibt oder der Veranstalter generell eine Testpflicht fordert)
o   Veranstalter muss ein Hygienekonzept vorhalten

Großveranstaltungen

Veranstaltungen innen  >350 Teilnehmer/innen oder Zuschauer/innen zeitgleich
o   bis zur Hälfte der sonst üblichen Besucherhöchstzahl
o   max. 5.000 gleichzeitig anwesende Personen

Es gelten:
o   Zugangssteuerung durch Vorausbuchung
o   Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o   Maskenpflicht (entfällt, wenn feste Sitz- oder Stehplätze zugewiesen werden)
o   generelle Testpflicht
o   Veranstalter muss ein Hygienekonzept vorhalten

Großveranstaltungen

Veranstaltungen außen > 500 in einem Stadion oder ähnlicher Örtlichkeit mit festen Sitz- oder Tribünenplätzen
o     bis zur Hälfte der sonst üblichen Besucherhöchstzahl
o     max. 5.000 gleichzeitig anwesende Personen

Es gelten:
o     Zugangssteuerung durch Vorausbuchung
o     Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o     Maskenpflicht (entfällt, wenn feste Sitz- oder Stehplätze zugewiesen werden)
o     generelle Testpflicht
o     Veranstalter muss ein Hygienekonzept vorhalten

Großveranstaltungen

Veranstaltungen außen > 500 auf einem abgrenzbaren Veranstaltungsort
o   max. 5.000 gleichzeitig anwesende Personen
o   Maskenpflicht (entfällt, wo es nicht zu Ansammlungen kommt oder wenn feste Sitz- oder Stehplätze zugewiesen werden)
o   generelle Testpflicht
o   Veranstalter muss ein Hygienekonzept vorhalten
o   Kontrolle der Hygienekonzepte durch die Kreisverwaltung

Religionsausübung

Ohne Personenbegrenzung zulässig
o   Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen oder Bänken auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o   Gemeindegesang erlaubt (soll auf ein Minimum reduziert werden)
o   Maskenpflicht entfällt am Platz

Clubs und Diskotheken

Bis zu 350 Besucher/innen zulässig
o   Abstandsgebot
o   Maskenpflicht (entfällt, wenn feste Sitz- oder Stehplätze zugewiesen werden)
o   Personenbegrenzung (1 Person/ 5 m² Grundfläche)
o   Kontakterfassung
o   generelle Testpflicht
o   Veranstalter muss ein Hygienekonzept vorhalten
o   Veranstalter muss für ausreichende Lüftung durch technische Vorrichtungen sorgen

Kirmes, Volksfeste, Messen, Spezialmärkte und Flohmärkte

Sind zulässig unter den Vorgaben für Veranstaltungen und Großveranstaltungen (§ 3)
o   Für Spezialmärkte und Flohmärkte entfällt die Vorausbuchungspflicht

Erbringung sexueller Dienstleistungen

zulässig ist die eigenorganisierte sexuelle Dienstleistung und die im Prostitutionsgewerbe
o   Beachtung Hygienekonzept für sexuelle Dienstleistungen des Landes
o   Kontakterfassung (angegebene Daten sind durch die Vorlage des amtlichen Lichtbildausweises und durch Unterschrift zu bestätigen)
o   generelle Testpflicht
o   Maskenpflicht außerhalb der Erbringung der sexuellen Dienstleistung
o   Veranstalter muss ein individuelles Hygienekonzept vorhalten

Gastronomie

Die Testpflicht im Innenbereich entfällt

Hotellerie, Beherbergungsbetriebe

 

Die Testpflicht für die Gäste  in Hotels, Pensionen, Gasthöfen, Jugendherbergen gilt nur noch bei der Anreise

Sport

 

Außenbereich und Innenbereich:
Gruppen von maximal 50 Personen unter Anleitung (genesene und geimpfte Personen zählen nicht mit)

o   notwendige Trainingsfläche pro Person 5 m² - genesene und geimpfte Personen zählen dabei mit
o   Kontakterfassung bei angeleiteter Sportausübung (nur Innenbereich)
o   Testpflicht (nur Innenbereich, gilt nicht für Trainer)

Sport

 

Zuschauer im Amateur- und Freizeitbereich und im Profibereich innen und außen
o   Es gelten die Vorgaben für Veranstaltungen und Großveranstaltungen aus § 3

Hochschulen, außerschulische Bildungsmaßnahmen und Aus-, Fort- und Weiterbildung

Bildungsangebote in öffentlichen und privaten Einrichtungen sind in Präsensform zulässig
o   Abstandsgebot (bei festen Stuhlreihen auch durch versetztes Sitzen „schachbrettartig“ möglich)
o   Maskenpflicht (entfällt, wenn feste Sitzplätze zugewiesen werden oder der Veranstalter generell eine Testpflicht fordert)
o   Kontakterfassung
o   generelle Testpflicht entfällt

 Fahrschulen

Während des praktischen Fahrunterrichts entfällt die Maskenpflicht im gegenseitigen Einvernehmen
o   dann gilt die Testpflicht

Außerschulischer Musikunterricht

In Gruppen bis zu 50 Personen innen und außen zulässig (genesene und geimpfte Personen zählen nicht mit)
o   Abstandsgebot
o   Maskenpflicht (im Innenbereich, entfällt bei fester Sitzplatzzuweisung)
o   Kontakterfassung
o   Testpflicht innen bei Tätigkeiten mit erhöhtem Aerosolausstoß (z.B. Gesangsunterricht)

Kultur

Probenbetrieb Breiten- und Laienkultur in Gruppen bis zu 50 Personen innen und außen zulässig (genesene und geimpfte Personen zählen nicht mit)
o   Abstandsgebot
o   Maskenpflicht (im Innenbereich, entfällt bei fester Sitzplatzzuweisung)
o   Kontakterfassung
o   Testpflicht innen bei Tätigkeiten mit erhöhtem Aerosolausstoß (z.B. Gesangsunterricht)

Kultur

Für den Auftrittsbetrieb Breiten- und Laienkultur gelten die Regelungen für Veranstaltungen und Großveranstaltungen (§ 3)

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz