Aktuelles zur Corona-Krise

Aktuelle Themen und Informationen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

das Land Rheinland-Pfalz hat die Neunundzwanzigste Corona-Bekämpfungsverordnung erlassen, die am 04. Dezember 2021 in Kraft getreten und bis zum 01. Januar 2022 gültig ist. Die Verordnung und eine Übersicht über zentrale Änderungen sind auf dieser Seite eingestellt.

Unsere Verwaltungen in Rengsdorf und Waldbreitbach, sowie die Nebenstelle in Anhausen, sind weiterhin zu den bekannten Zeiten für den Publikumsverkehr geöffnet. Beim Besuch der Rathäuser und der Nebenstelle gilt die 3G-Regel, auf die sich alle Verwaltungsleiter im Landkreis Neuwied verständigt haben. Alle Besucher, unabhängig davon, ob sie einen festen Termin haben oder nicht, müssen dann am Eingang entweder ihr Geimpft-/Genesenen-Zertifikat vorzeigen oder einen aktuellen Test präsentieren. Dieser darf bei Betreten nicht älter als 24 Stunden sein und es muss sich um einen PCR- oder PoC-Test handeln. Ein Selbsttest -auch mit Onlinebescheinigung- reicht nicht aus.

Für diese, aufgrund der leider wieder rasant angestiegenen Infektionszahlen, notwendigen Regelungen, bitte ich Sie um Ihr Verständnis. Auch für alle Mitarbeitenden in den Verwaltungen und Einrichtungen gilt die 3G-Regelung.

Gerne können auch weiterhin telefonisch Termine mit den jeweiligen Fachabteilungen bzw. den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern vereinbart werden. In diesem Zusammenhang verweise ich nochmals auf die Kontaktdaten, die Sie auf unserer Homepage finden.

Bezüglich der Angebote zur Durchführung von Covid-Schnelltestungen bitte ich um Beachtung der aktuellen Teststellen mit Öffnungs- und Anmeldezeiten. Diese sind auf unserer Homepage und im Mitteilungsblatt aufgeführt.

Ebenfalls aufgeführt sind die in unserer Verbandsgemeinde angebotenen „Sonder-Impftermine“, die auch ständig aktualisiert werden.

Zum guten Schluss meine herzliche Bitte, von den Impfangeboten auch Gebrauch zu machen.

Herzlichen Dank an die vielen Ärzte mit Ihren Mitarbeitenden, die Herausragendes leisten, auch oftmals über ihre Belastungsgrenzen hinaus. Gleicher Dank geht an alle, die in unserem Gesundheitswesen tätig sind und viele mehr, die sich kümmern.

Hans-Werner Breithausen
Bürgermeister

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz