Informationen

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik - Kommunalwahlen 2019

Eine äußerst informative Broschüre zu 100 Jahren Frauenwahlrecht und 30 Jahren Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten überreichten Monika Kukla und Sonja Werner als Gleichstellungsbeauftragte dem Bürgermeister Hans-Werner Breithausen. 2019 stehen Kommunalwahlen an. Damit Entscheidungen in den kommunalen Parlamenten auch die Lebenswirklichkeit von Frauen berücksichtigen, ist es nach Auffassung der Gleichstellungsbeauftragten zwingend notwendig, dass auch Frauen in den Räten vertreten sind, doch vorher gilt es Frauen zu motivieren überhaupt erst zu kandidieren. Auch in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach ist in den Gemeinderäten noch reichlich Luft nach oben. Für Monika Kukla, Sonja Werner und Hans-Werner Breithausen Grund genug, schon jetzt an die Frauen zu appellieren, sich für die Ratswahlen zur Verfügung zu stellen. „Im Rat mitzuarbeiten ist ein tolles Ehrenamt, weil in den Räten die Zukunft und das konkrete Leben im Dorf gestaltet wird“, so Monika Kukla, die selbst schon lange Jahre in der Kommunalpolitik aktiv ist. Die Broschüre wird in den nächsten Tagen an die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister sowie an die Fraktionsvorsitzenden der einzelnen Parteien ausgehändigt.

Die Veröffentlichung ist auch abrufbar unter www.frauenbeauftragte-rlp.de.